Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
-
Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
 
Arne Dahl - Sieben minus eins
Hier kommen Sie zu Wort. Schreiben Sie uns Ihre Meinung über die skandinavischen Krimis.
Wir sind gespannt und veröffentlichen Ihre Buchkritik oder Rezension, benutzen Sie einfach das Kontaktformular oder schreiben Sie uns per E-Mail.

Jo Nesbø "Das fünfte Zeichen"

Dem Abgrund so nahe

Harry Hole droht dem Alkohol zu verfallen, sein Autor dem Klischee. Doch Jo Nesbø macht aus der Gratwanderung sein eigenes Krimikunststück.

Jetzt Bestellen
Harry Hole, alkoholkranker Ermittler aus Oslo, steht kurz vor seiner Kündigung. Auch sein Privatleben ist desolat. Seine Freundin Rakel hat ihn verlassen und Harry leidet wie ein Hund. Gleichzeitig geschehen drei Morde: Drei junge Frauen werden im Abstand von jeweils fünf Tagen ermordet. Die Morde weisen auf einen Serienmörder hin. Allen Frauen wird ein Finger abgetrennt und der Täter hinterlässt jeweils einen roten, fünfzackigen Diamanten als "Visitenkarte" am Tatort zurück. Die Morde sind Harrys letzte Chance, einer Kündigung zu entgehen. Ausgerechnet mit Tom Waaler, den Harry für einen Waffenschmuggler und den Mörder seiner Kollegin Ellen hält, muss Harry dabei zusammenarbeiten. Kein leichter Fall, weder für Harry noch für seine Kollegen.

  Jo Nesbø bei schwedenkrimi.de
Autoren-Biografie
Buchvorstellungen
Rezensionen
Leseprobe
Jo Nesbø, der als einer der besten Krimiautoren Skandinaviens gilt und mit "Das fünfte Zeichen" 64 Wochen in Norwegen auf der Bestsellerliste stand, ist mit seinem Protagonisten eine moderne, skandinavische Variante des Hardboiled-Detektives gelungen. Harry Hole ist abgewrackt wie seine Vorgänger, aber doch nicht so einsam, dass er nicht eine Freundin hätte - auch wenn er gerade im Begriff ist, diese zu verlieren. Außerdem versteht er sich durchaus als Repräsentant des Gesetzes, obwohl er häufiger seine Zweifel an einem gerechten Staat und seinen Prinzipien hegt. So ist es ein ständiges Für und Wider, ein Sowohl-als-Auch, eine Gratwanderung - für den Autor wie für den Helden. Denn die Gefahr für Nesbø einerseits, doch noch ins Klischee abzustürzen, ist dabei stets so gegenwärtig wie für Harry andererseits die Gefahr, endgültige seiner Alkoholsucht zu verfallen. Doch trotz aller Ähnlichkeiten und Tendenzen entsteht kein Abziehbild eines einsamen Wolfes, sondern ein eigenständiger Charakter, dessen physische Präsenz zwischen den Buchdeckeln förmlich spürbar ist.

Harry contra Tom

In der Charakterzeichnung Harry Hole ebenbürtig ist dessen Erzfeind Tom Waaler. Wie es sich für einen guten Antagonisten gehört, ist er Harry Hole diametral entgegengesetzt und bis zum Schluss weiß der Leser nicht, ob Harry einer fixen Idee nachjagt oder ob an seinem Verdacht, Tom Waaler sei korrupt, ein Waffenschmuggler und der Mörder seiner Kollegin Ellen, doch etwas dran ist. Das Knäuel entwirrt sich erst langsam und es kommt zu einem spannenden Showdown. Aus dieser Konstellation bezieht "Das fünfte Zeichen" zusätzlich Spannung, obwohl das gar nicht nötig gewesen wäre.
Buchtipp
KOMA
Der Krimiplot um einen mysteriösen Serienmörder ist auch für sich genommen spannend genug. Dabei gewinnt Jo Nesbø auch diesem Aspekt Neues ab und führt seine Leser gekonnt auf falsche Fährten. Das Ende überzeugt durch einen gut platzierten Mörder, auf den man nicht auf Anhieb kommt, der aber auch nicht plötzlich aus dem Nichts auftaucht. Gut gemacht, Jo Nesbø!


Vielen Dank an Alexandra Hagenguth
© April 2006 Literaturportal schwedenkrimi.de - Krimikultur Skandinavien
© 2001 - 2016 Literaturportal schwedenkrimi.de - Krimikultur Skandinavien
Ein Portal der n:da - nordpower design agentur
[ Start ] | [ Autoren A-Z ] | [ Kontakt ] | [ Impressum ] | [ Sitemap ]



Startseite Autoren Specials Forum Krimilinks Hörbücher Sitemap - Inhaltsverzeichnis