Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
-
Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
 
Arne Dahl - Sieben minus eins
Hier kommen Sie zu Wort. Schreiben Sie uns Ihre Meinung über die skandinavischen Krimis.
Wir sind gespannt und veröffentlichen Ihre Buchkritik oder Rezension, benutzen Sie einfach das Kontaktformular oder schreiben Sie uns per E-Mail.

"Am Ende des Tages" von Bjarne Reuter

Die Biografie

Bjarne Reuter wurde 1950 in Dänemark geboren. Sein erstes Buch schrieb er mit 25 Jahre, um sich, so sagt er selber, etwas "Abwechslung zum Studium" zu verschaffen.
Heute ist er der wahrscheinlich erfolgreichste dänische Schriftsteller. Über 60 Bücher hat er innerhalb von 25 Jahren geschrieben. Die meisten davon sind Kinderbücher, nichts anderes läßt die skandinavische Herkunft des Autors vermuten.


Buchtipp
Camilla Läckberg - Die Schneelöwin

Aber auch für Erwachsene hat der vierfache Vater geschrieben und dabei seine Klasse mehrfach unter Beweis gestellt: Ob Belletristik oder Kriminalliteratur - Bjarne Reuter beherrscht meiner bescheidenen Meinung nach sein Metier.

  Bjarne Reuter bei schwedenkrimi.de
Buchvorstellungen
Leseprobe
Rezensionen
Der Schreibstil

Wenn man über Bjarne Reuters Art und Weise zu Schreiben sprechen möchte, so kommt man nicht umhin, seine Kinderbücher in den Vordergrund zu stellen. Er schreibt erfrischend und lustig, manchmal bedrückend und ernst, immer der Beobachter des Augenblicks bleibend und es sind kindliche Naivität und Lebensfreude, die aus seinen Büchern sprechen.
Aber er hat nicht nur für Kinder geschrieben. Von sich selber sagt er, daß er "beim Schreiben der Bücher nicht an das Alter der Leser denkt". Und dabei sind ihm literarisch hochwertige Bücher gelungen, die ihn sehr lesenswert machen.
Bjarne Reuter ist ein sehr guter Beobachter, der nicht nur über seine Protagonisten und deren Umwelt, sondern auch viel über das Gefühlsleben der Menschen schreibt. Ohne zu psychologisieren gelingt es ihm dabei, die Gedanken und Wünsche der Menschen zu transportieren, statt sie offenzulegen und zu Markte zu tragen. Und so lesen wir viel zwischen den Zeilen über das Unterbewußte und oftmals auf den ersten Blick Verborgene in den Menschen.

Einschätzungen einiger Werke:

Jetzt BestellenHodder, der Nachtschwärmer, 2002

Für dieses Kinderbuch, daß bei Dressler erschienen ist, bekam Reuter 2000 in Frankfurt den Jugendliteraturpreis. Es ist die Geschichte von Hodder, einem eher unterdurchschnittlichen Jungen, der mit seinem Vater allein lebt und dem eines Tages eine Fee erscheint - um ihm mitzuteilen, daß Hodder jemand besonderes sei. Und das ist er auch, ohne es wahrhaben zu wollen.



Jetzt BestellenSo einen wie mich kann man nicht von den Bäumen pflücken sagt Buster, 2003

Dieser Titel sei hier stellvertretend für alle Bücher genannt, die von Buster erschienen sind und heute bei Fischer Schatzinsel verlegt werden. Der Held dieser Bücher ist Buster, ein kleiner Junge aus Brønshøj, der abseites eines idyllischen Kinderlebens zu den ewigen Verlierern (behinderte Schwester, eine Mutter, die sich keine Zeit nimmt und ein Vater, der das Haushaltsgeld versäuft und die Kinder und seine Frau schlägt,...) gehört und doch sein Leben meistert - absolut lesenswert!



Jetzt BestellenAm Ende des Tages, 2001

Ein Krimi der besonderen Art: Leon Culman bekommt früh morgens einen Brief, in dem ihm mitgeteilt wird, daß er an diesem Tage für vergangene Missetaten sterben wird. Und macht sich sofort auf die Suche nach dem Urheber des Briefes, der auf seiner eigenen Schreibmaschine verfasst wurde. Supergut geschrieben - fern jedweder Krimimassenproduktion und ermüdender Täterjagd.




Autor: Christian Wüstling - 22.10.2002,
das Literaturportal schwedenkrimi.de bedankt sich für die Veröffentlichungserlaubnis.
© 2001 - 2016 Literaturportal schwedenkrimi.de - Krimikultur Skandinavien
Ein Portal der n:da - nordpower design agentur
[ Start ] | [ Autoren A-Z ] | [ Kontakt ] | [ Forum ] | [ Impressum ] | [ Sitemap ]
Startseite Autoren Specials Forum Krimilinks Hörbücher Sitemap - Inhaltsverzeichnis